Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte komplett unabhängig. Wir verlinken auf ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Verkauf bekommen wir hierbei eine Provision von unserem Partner. Mehr Erfahren >

Banner_Haustier-Experten.com

PRODUKTE VERGLICHEN:


Start ›› Ratgeber ›› Hunderatgeber ›› Wurmkur Hund und Entwurmungstabletten Hund

Für Dich zuletzt aktualisiert am: 06.05.2024

Start ›› Ratgeber ›› Hunderatgeber ›› Wurmkur Hund und Entwurmungstabletten Hund

Für Dich zuletzt aktualisiert am: 06.05.2024

Wurmkur Hund und Entwurmungs-
tabletten Hund

Die Gesundheit unseres vierbeinigen Freundes ist uns Hundebesitzern besonders wichtig. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist die regelmäßige Entwurmung, auch als Wurmkur bekannt.

Ähnliche Ratgeber

Passt ein Hund in mein Leben?
Passt ein Hund in mein Leben?
Die Entscheidung, einen Hund in dein Leben zu integrieren, ist eine bedeutende und sollte nicht leichtfertig getroffen werden. Dieser umfassende Ratgeber hat eine Vielzahl von Aspekten beleuchtet, die bei der Überlegung, ob ein Hund das Richtige für dich ist, berücksichtigt werden sollten.
Zum Ratgeber
Angst vor fremden Hunden
Angst vor fremden Hunden
Entdecke die Kunst des sicheren Umgangs mit Hunden durch unser umfassendes Leitfaden: Von der Interpretation ihrer Körpersprache über rechtliche Grundlagen bis hin zu bewährten Trainingsmethoden — alles, was angehende und erfahrene Hundehalter wissen müssen.
Zum Ratgeber
Ist ein Hund gut für die Seele?
Ist ein Hund gut für die Seele?
Der Besitz eines Hundes kann viele positive Auswirkungen auf das geistige und emotionale Wohlbefinden haben. Studien haben gezeigt, dass Hunde nicht nur den Stress reduzieren können, sondern auch das allgemeine Glücksgefühl der Besitzer steigern. Darüber hinaus können sie auch bei der Bewältigung von Depressionen helfen und ein Gefühl der Einsamkeit lindern. Hundebesitzer haben oft auch ...
Zum Ratgeber
Was mögen Hunde besonders gern?
Was mögen Hunde besonders gern?
Hunde lieben eine Vielzahl von Dingen: Einige davon Sind Spielen, Leckerlies, Spaziergänge, Soziale Interaktion, Schlafen, Training und eine gute Pflege
Zum Ratgeber
So reisen Sie sicher mit Ihrem Hund im Wohnmobil und Wohnwagen
So reisen Sie sicher mit Ihrem Hund im Wohnmobil und Wohnwagen
Ein Urlaub im Wohnmobil mit Ihrem vierbeinigen Freund kann eine tolle Erfahrung sein. Das Reisen mit einem Hund kann jedoch auch stressig und schwierig sein, besonders wenn Sie keine Erfahrung damit haben. Das Wichtigste ist, dass Sie und Ihr Hund während der Fahrt sicher und wohlbehütet sind. Hier sind einige Tipps, wie Sie sicher mit ...
Zum Ratgeber
Hundegeschirr und Halsband
Hundegeschirr und Halsband
Hundegeschirr oder Hundehalsband? Ein Hundegeschirr sollte optimal sitzen und den Hund nicht in seiner Bewegungsfreiheit einschränken. Deshalb ist es wichtig, dass das Geschirr einen Brustgurt besitzt, der am tiefsten Punkt der Brust endet und einen Ring für die Leine auf gleicher Höhe hat.
Zum Ratgeber
Wie man einen Welpen erfolgreich stubenrein macht
Wie man einen Welpen erfolgreich stubenrein macht
Zu den grundlegenden Lektionen gehört das Stubenreinheitstraining. Da Welpen ihre Blase nicht so lange halten können wie erwachsene Hunde, müssen sie häufig nach draußen gebracht werden, normalerweise alle 2 Stunden.
Zum Ratgeber
Die häufigsten Fehler bei der Hundeerziehung
Die häufigsten Fehler bei der Hundeerziehung
Hunde können unerwünschte Verhaltensweisen lernen, wenn das Training inkonsequent ist. Sie brauchen vorhersehbare Regeln. Schimpfen ohne Lob kann Hunden beibringen, bestimmte Verhaltensweisen zu vermeiden, nur um Aufmerksamkeit zu bekommen. Positive Verstärkung funktioniert besser.
Zum Ratgeber
Hund natürlich entwurmen
Hund natürlich entwurmen
In diesem Blogbeitrag gehen wir auf die verschiedenen Möglichkeiten der natürlichen Entwurmung deines Hundes ein und erörtern ihre Wirksamkeit und Sicherheit. Egal, ob du ein besorgter Besitzer oder ein gewissenhafter Züchter bist, lies weiter und erfahre, wie du deinen pelzigen Begleiter mit natürlichen Methoden gesund halten kannst.
Zum Ratgeber
Krallen schneiden beim Hund
Krallen schneiden beim Hund
Das regelmäßige Trimmen der Krallen deines Hundes ist von großer Bedeutung für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden.
Zum Ratgeber
Fahrrad fahren mit Hund
Fahrrad fahren mit Hund
Radfahren mit Hund ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, um gemeinsam Zeit zu verbringen, sondern es bietet auch zahlreiche Vorteile für den Besitzer und den Hund. Für den Hund ist es eine großartige Gelegenheit, sich körperlich zu betätigen und sein natürliches Verhalten auszuleben. Zusammen mit seinem Besitzer kann er neue Gebiete erkunden und dabei seine ...
Zum Ratgeber
Wie fangen sich Hunde Würmer ein?
Wie fangen sich Hunde Würmer ein?
Würmer sind ein ständiger Begleiter von Hunden. Es gibt verschiedene Arten und Größen von Würmern, die ihrem Wirt auf unterschiedliche Art und Weise schaden können. Leider fangen Hunde Würmer recht einfach ein, indem sie beispielsweise infizierte Beutetiere fressen oder den Kot von anderen infizierten Tieren aufnehmen.
Zum Ratgeber
Symptome von Hunden bei Wurmbefall
Symptome von Hunden bei Wurmbefall
Wurmbefall ist eine der häufigsten Gesundheitsprobleme bei Hunden. Daher ist es unerlässlich, die Symptome zu kennen, um schnell und richtig handeln zu können. Wenn Hunde von Würmern befallen sind, kann dies zu unterschiedlichen Symptomen führen, wie Durchfall, Erbrechen, Gewichtsverlust oder einem aufgeblähten Bauch.
Zum Ratgeber
Soll man Hunde im Sommer nass machen?
Soll man Hunde im Sommer nass machen?
Vor- und Nachteile von Wasser für Hunde Wenn wir im Sommer schwitzen, ist es leicht, sich mit Wasser abzukühlen. Für Hunde ist es allerdings ein bisschen anders.
Zum Ratgeber
Was ist ein Blower für Hunde?
Was ist ein Blower für Hunde?
Ein Blower für Hunde, auch bekannt als Hundetrockner, ist ein Gerät, das speziell dafür entwickelt wurde, das Fell Ihres Hundes effektiv zu trocknen und gleichzeitig Schmutz, Staub und lose Haare zu entfernen.
Zum Ratgeber
Kann ich meinen Hund föhnen?
Kann ich meinen Hund föhnen?
Als stolzer Hundebesitzer wissen Sie vermutlich, wie wichtig es ist, Ihrem Hund nach einem Bad oder einem Regenguss, das Fell gründlich zu trocknen. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob ein Fön dafür geeignet ist? In diesem Blog werden wir beleuchten, warum das Trockenföhnen von Hunden eine gute Idee ist.
Zum Ratgeber
Sollte man Hunde trocken föhnen?
Sollte man Hunde trocken föhnen?
Als stolzer Hundebesitzer wissen Sie vermutlich, wie wichtig es ist, Ihrem Hund nach einem Bad oder einem Regenguss, das Fell gründlich zu trocknen. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob ein Fön dafür geeignet ist? In diesem Blog werden wir beleuchten, warum das Trockenföhnen von Hunden eine gute Idee ist.
Zum Ratgeber
Die besten Hunderassen für Senioren
Die besten Hunderassen für Senioren
Die Wahl der richtigen Hunderasse ist für Senioren deshalb so wichtig, weil sie einen großen Einfluss auf die Lebensqualität haben kann. Ein Hund, der gut zu deinem Lebensstil, deiner körperlichen Kondition und deinem Temperament passt, kann eine Bereicherung sein und dein Leben mit Freude füllen. Ein Hund, der nicht gut passt, kann dagegen Stress und ...
Zum Ratgeber
Vorteile eines Hundes für Senioren
Vorteile eines Hundes für Senioren
Einsamkeit kann ein großes Problem für ältere Menschen sein, aber ein Hund kann hier Abhilfe schaffen. Hunde bieten Gesellschaft und können ein Gefühl der Verbundenheit und des Zwecks bieten. Viele Senioren berichten, dass ihr Hund ihnen hilft, sich weniger allein zu fühlen.
Zum Ratgeber
Ernährungstipps für Dackel: Was Sie Ihrem Hund füttern sollten
Ernährungstipps für Dackel: Was Sie Ihrem Hund füttern sollten
Dackel sind für ihre lebhafte Persönlichkeit und ihr charmantes Aussehen bekannt. Aber wusstest du, dass sie auch eine einzigartige körperliche Konstitution haben, die eine besondere Aufmerksamkeit in Bezug auf ihre Ernährung erfordert? Ihre langgezogene Körperform kann sie anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme machen, wie zum Beispiel Rückenprobleme. Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, solche Probleme zu ...
Zum Ratgeber
Der ultimative Dackel-Gesundheitsführer
Der ultimative Dackel-Gesundheitsführer
In diesem Ratgeber werden wir alles Wichtige rund um die Gesundheit deines vierbeinigen Freundes besprechen. Von seinem Ursprung und den charakteristischen Merkmalen seiner Rasse, über die häufigsten Gesundheitsprobleme, bis hin zu Tipps und Tricks für eine optimale Pflege – wir haben alle Informationen, die du brauchst, um deinem Dackel das bestmögliche Leben zu ermöglichen.
Zum Ratgeber
Dackel-Erziehung: Praktische Tipps und Tricks
Dackel-Erziehung: Praktische Tipps und Tricks
Dackel, auch liebevoll „Dachshunde“ genannt, haben eine lange Geschichte und wurden ursprünglich in Deutschland für die Dachs- und Kaninchenjagd gezüchtet. Ihre einzigartige Körperform mit kurzen Beinen und langem Rücken ist perfekt dafür ausgelegt, in enge Tierbauten hineinzukriechen. Aber was macht sie wirklich besonders, sind nicht nur ihre körperlichen Eigenschaften, sondern vor allem ihr Charakter.
Zum Ratgeber
Schlafplatz Hund
Schlafplatz Hund
Die Bedeutung eines geeigneten Schlafplatzes für Hunde kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Hunde verbringen einen großen Teil ihres Lebens mit Schlafen – Welpen und ältere Hunde sogar bis zu 18 Stunden am Tag. Daher ist der Schlafplatz weit mehr als nur ein Ort zum Ausruhen. Er ist ein Rückzugsort, ein Ort der Geborgenheit und ...
Zum Ratgeber
Krankenversicherung Hund
Krankenversicherung Hund
Eine Krankenversicherung für Hunde ist von großer Bedeutung, da sie im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls deines Hundes finanzielle Sicherheit bietet. Tierärztliche Behandlungen können schnell teuer werden, insbesondere wenn spezielle Untersuchungen, Operationen oder Medikamente erforderlich sind. Eine gute Krankenversicherung hilft dabei, diese Kosten abzufedern und ermöglicht es dir, deinem Hund die bestmögliche medizinische Versorgung ...
Zum Ratgeber
Haftpflichtversicherung Hund
Haftpflichtversicherung Hund
Die Hundehaftpflichtversicherung ist eine wichtige Absicherung für alle Hundebesitzer. Sie schützt vor den finanziellen Folgen, wenn der eigene Vierbeiner einen Schaden verursacht – sei es durch einen Biss, einen Unfall oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse. In vielen Bundesländern ist eine solche Versicherung sogar gesetzlich vorgeschrieben. In diesem Ratgeber erfährst du alles Wissenswerte rund um die Hundehaftpflichtversicherung, ...
Zum Ratgeber
Wandern mit Hund
Wandern mit Hund
Wandern ist eine wunderbare Aktivität, die Körper und Geist in Einklang bringt und uns ermöglicht, die Schönheit der Natur zu genießen. Wenn du einen Hund hast, gibt es kaum etwas Schöneres, als diese Erfahrung mit deinem vierbeinigen Freund zu teilen. In diesem Blogartikel erfährst du alles Wichtige rund um das Thema „Wandern mit Hund“. Wir ...
Zum Ratgeber
Hund im Auto transportieren
Hund im Auto transportieren
Bedeutung des sicheren Transports von Hunden im Auto Hunde sind für viele Menschen treue Begleiter und geliebte Familienmitglieder. Daher ist es wichtig, sie auch im Auto sicher und komfortabel zu transportieren. Ein ungesicherter Hund kann nicht nur bei Unfällen oder abrupten Bremsmanövern verletzt werden, sondern stellt auch eine Gefahr für die Insassen des Fahrzeugs dar. Darüber ...
Zum Ratgeber
Welcher Pool ist für Hunde geeignet?
Welcher Pool ist für Hunde geeignet?
Ein Pool für Hunde bietet nicht nur eine willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen, sondern auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile für deinen vierbeinigen Freund. Gerade bei Hunderassen, die dazu neigen, schnell zu überhitzen oder Gelenkprobleme haben, kann ein Hundepool eine sinnvolle Ergänzung im Garten oder auf der Terrasse sein.
Zum Ratgeber
Hund rutscht auf Laminat
Hund rutscht auf Laminat
Ein rutschender Hund kann schnell zu einer Gefahr für sich selbst und seine Umgebung werden. Stürze und Ausrutscher können zu Verletzungen, wie Prellungen, Zerrungen oder sogar Knochenbrüchen führen. Außerdem kann das Rutschen auf glatten Böden langfristig zu Gelenkproblemen und Verschleißerscheinungen beitragen.
Zum Ratgeber
Hund Scheren mit einer Haarschneidemaschine
Hund Scheren mit einer Haarschneidemaschine
Um den perfekten Schnitt für deinen pelzigen Freund zu erzielen, sind bestimmte Schritte erforderlich. Zu wissen, welche Werkzeuge zu verwenden sind, zu erkennen, welche Bereiche Aufmerksamkeit brauchen
Zum Ratgeber
Hundebuggy Ratgeber
Hundebuggy Ratgeber
Hundebuggys sind für viele ein praktisches Utensil geworden, um ihren geliebten Vierbeiner sicher und komfortabel zu transportieren. Doch wissen Sie, was ein Hundebuggy eigentlich ist und welche Vorteile er bietet? Ein Hundebuggy ist im Grunde ein Kinderwagen für Hunde. Es gibt unterschiedliche Typen von Hundebuggys, die je nach Bedarf und Größe des Hundes gewählt ...
Zum Ratgeber
Sicher im Fahrradanhänger für Hunde unterwegs
Sicher im Fahrradanhänger für Hunde unterwegs
Bist du ein verantwortungsbewusster Tierhalter, der gerne mit seinen pelzigen Freunden Fahrrad fährt? Dann lies weiter, um alle Tipps und Tricks zu erfahren, wie du die Sicherheit bei der Verwendung eines Fahrradanhängers für Hunde maximieren kannst. Sie wurden entwickelt, damit deine vierbeinigen Familienmitglieder mitfahren können, und ermöglichen es, dass Haustiere mitfahren können und trotzdem sicher ...
Zum Ratgeber

Jens Mathejczyk

Jens

Tiere sind meine Leidenschaft. Ich freue mich, wenn ich anderen Tierfreunden wertvolle Tipps geben kann.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hat Ihnen unser Vergleich gefallen?

5/5 - (18 Stimmen)

Das Wichtigste zuerst:

Würmer sind Parasiten, die den Körper deines Hundes befallen können und verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen, von Durchfall und Erbrechen bis hin zu ernsteren Krankheiten wie Anämie oder sogar Herzproblemen. Daher ist die Wurmkur ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesundheitsvorsorge für Hunde.

Die Bedeutung der Wurmkur liegt in ihrer Fähigkeit, sämtliche Entwicklungsstadien eines Wurmes zu bekämpfen. Innerhalb von 24 Stunden nach Verabreichung einer Wurmkur werden die Würmer im Darm des Hundes abgetötet, wodurch die Ausscheidung von infektiösen Wurmeiern verhindert wird. Dies trägt dazu bei, die Ausbreitung von Würmern zu verhindern und hält deinen Hund gesund.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Wurmkuren gleich sind und einige Nebenwirkungen haben können. Daher ist es entscheidend, die richtige Wurmkur auszuwählen und sie sicher und richtig anzuwenden. In diesem Ratgeber werden wir dir genau zeigen, wie das geht.

Was sind Würmer?

Definition und Arten von Würmern (Herzwürmer, Bandwürmer, Spulwürmer, Hakenwürmer).

Würmer:
sind parasitäre Organismen, die sich im Darmtrakt eines Wirtes niederlassen können und sich dort ernähren und vermehren. Sie zeichnen sich durch einen langgestreckten, schlauchförmigen Körperbau aus. Es gibt verschiedene Arten von Würmern, die Hunde befallen können, darunter Herzwürmer, Bandwürmer, Spulwürmer und Hakenwürmer.
Herzwürmer:
sind eine Art von Fadenwürmern, die durch Mückenstiche übertragen werden und sich in den Blutgefäßen des Herzens niederlassen. Sie können Herz- und Lungenerkrankungen verursachen.
Bandwürmer:
sind flache Parasiten, die sich im Darm des Hundes niederlassen. Sie ernähren sich von den Nährstoffen im Darm, was zu Gewichtsverlust und allgemeinem Unwohlsein führen kann.
Spulwürmer:
gehören zu den Rundwürmern und können sowohl bei jungen als auch bei erwachsenen Hunden schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen, einschließlich Durchfall, Erbrechen und Gewichtsverlust.
Hakenwürmer:
durchdringen die Haut oder die Schleimhäute und nisten sich im Darm des Hundes ein. Sie ernähren sich von Blut, was zu Blutarmut und anderen gesundheitlichen Problemen führen kann.
Übertragung auf den Mensch:
Es ist wichtig zu beachten, dass einige Wurmarten von Hunden auf Menschen übertragen werden können, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Daher ist es nicht nur für die Gesundheit des Hundes, sondern auch für die des Besitzers wichtig, einen Wurmbefall richtig zu behandeln und vorzubeugen.

Auswirkungen der verschiedenen Wurmarten auf die Gesundheit des Hundes.


Würmer können eine Reihe von Gesundheitsproblemen bei Hunden verursachen. Die spezifischen Auswirkungen hängen von der Art des Wurms ab, mit dem der Hund infiziert ist.


Herzwürmer:
verursachen Entzündungen des Lungengewebes und Blutgerinnungsstörungen, was zu Atembeschwerden führen kann. Sie können auch Appetitlosigkeit verursachen.

Bandwürmer:
können zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen führen, was zu vermindertem Leistungsvermögen, Apathie und Anfälligkeit für andere Krankheiten führen kann. Darüber hinaus können Bandwürmer durch ihre Wanderung durch die Darmwand in die Körperhöhle Schäden an Organen verursachen.
Spulwürmer:
verursachen typischerweise Durchfall und Erbrechen. Sie können auch eine gestörte Nährstoffverwertung verursachen, was zu Wachstumsstörungen, stumpfem Fell und schuppiger Haut führen kann.
Hakenwürmer:
verursachen oft blutigen Durchfall und können zu schwerer Blutarmut führen. Sie können auch einen starken Juckreiz am After verursachen.

Es ist wichtig zu beachten, dass alle diese Würmer auch zu allgemeinen Symptomen wie Müdigkeit, Schwäche, Gewichtsverlust und einem aufgeblähten Bauch führen können.


Risikofaktoren für einen Wurmbefall.


Ein Wurmbefall bei Hunden ist ein häufiges Problem und kann zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen. Verschiedene Faktoren können das Risiko eines Wurmbefalls bei einem Hund erhöhen.

Umweltbedingungen:
Hunde, die in Gebieten mit hohem Wurmvorkommen leben, haben ein höheres Risiko, sich zu infizieren. Dies kann in Gebieten der Fall sein, in denen viele Hunde leben oder die nicht regelmäßig gereinigt werden. Auch Orte mit viel Wildtierverkehr können ein erhöhtes Risiko darstellen.

Alter und Immunstatus:
Welpen und ältere Hunde sind anfälliger für Wurminfektionen aufgrund ihres weniger entwickelten bzw. geschwächten Immunsystems. Auch Hunde mit einem geschwächten Immunsystem durch Krankheit oder Medikamenteneinnahme sind stärker gefährdet.

Ernährungsgewohnheiten:
Hunde, die rohes Fleisch oder Innereien essen, haben ein höheres Risiko, sich mit bestimmten Wurmarten zu infizieren, insbesondere Bandwürmern. Ebenso können Hunde, die Kot fressen (eine Gewohnheit, die als Koprophagie bekannt ist), ein erhöhtes Risiko für eine Wurminfektion haben.

Kontakt zu anderen Tieren:
Hunde, die regelmäßigen Kontakt zu anderen Hunden, Katzen oder Wildtieren haben, haben ein erhöhtes Risiko für eine Wurminfektion. Dies kann durch direkten Kontakt, über infizierten Kot oder kontaminierten Boden geschehen.

Parasitenbefall:
Einige Arten von Parasiten, wie Flöhe, können Würmer übertragen. Ein Hund, der einen Flohbefall hat, hat daher ein erhöhtes Risiko, sich mit bestimmten Wurmarten zu infizieren, insbesondere mit dem Gurkenkernbandwurm.

Es ist wichtig, dass Hundebesitzer diese Risikofaktoren kennen und Maßnahmen ergreifen, um das Risiko eines Wurmbefalls zu minimieren. Dazu gehören regelmäßige Entwurmungen, eine geeignete Hygiene und die Vermeidung von Risikoverhalten.


Erkennen von Wurmbefall beim Hund


Symptome eines Wurmbefalls und wann man einen Tierarzt aufsuchen sollte.

Wurmbefall bei Hunden kann verschiedene Symptome hervorrufen, die je nach Art und Schwere des Befalls variieren können. Hier sind einige der häufigsten Anzeichen, auf die Hundebesitzer achten sollten:

Juckreiz und "Schlittenfahren":
Wenn ein Hund seinen Anus auf dem Boden reibt (ein Verhalten, das als "Schlittenfahren" bekannt ist), könnte dies ein Anzeichen für Juckreiz sein, der durch Würmer verursacht wird.

Verdauungsprobleme:
Durchfall, Verstopfung und Erbrechen sind häufige Symptome eines Wurmbefalls. In einigen Fällen kann der Kot sogar blutig sein.
  
Allgemeine Schwäche und Antriebslosigkeit:
Ein infizierter Hund kann weniger Energie haben als gewöhnlich und an Gewicht verlieren. Dies kann auf eine Mangelversorgung zurückzuführen sein, die durch den Wurmbefall verursacht wird.
   
Verändertes Fell und Hautzustand:
Stumpfes, struppiges Fell und schuppige Haut können ebenfalls Anzeichen für einen Wurmbefall sein.
 
Veränderungen im Essverhalten:
Ein Wurmbefall kann zu Appetitverlust führen. In einigen Fällen kann es auch zu einer erhöhten Nahrungsaufnahme kommen, da der Hund versucht, den durch den Wurmbefall verursachten Nährstoffmangel auszugleichen.
  
Sichtbare Würmer im Kot oder Erbrochenem:
Dies ist ein eindeutiges Anzeichen für einen Wurmbefall. Die Würmer können unterschiedliche Formen und Größen haben, je nach Art des Wurms.

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Symptome bei Ihrem Hund bemerken, sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Ein Wurmbefall kann ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen und sollte daher so schnell wie möglich behandelt werden. Der Tierarzt kann eine genaue Diagnose stellen und die geeignete Behandlung empfehlen.


Diagnoseverfahren für einen Wurmbefall.


Um einen Wurmbefall beim Hund zu diagnostizieren, stehen Tierärzten mehrere Methoden zur Verfügung. Die Wahl der Methode hängt oft von der Art des verdächtigen Wurms und den Symptomen ab.

Kotuntersuchung:
Dies ist die häufigste Methode zur Diagnose eines Wurmbefalls. Der Kot des Hundes wird auf das Vorhandensein von Wurmeiern oder -larven untersucht. Diese Methode ist besonders effektiv bei der Erkennung von Spulwürmern, Hakenwürmern und Bandwürmern. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige Würmer ihre Eier nicht kontinuierlich ausscheiden, daher kann eine einmalige Kotprobe negativ ausfallen, selbst wenn der Hund infiziert ist.
 

Blutuntersuchung:
Bei einigen Arten von Würmern, wie Herzwürmern und Hautwürmern, können Larven im Blut des Hundes nachgewiesen werden. Für diese Arten von Würmern ist eine Blutuntersuchung notwendig.

Physikalische Untersuchung und Symptome:
Ein Tierarzt kann auch auf der Grundlage der Symptome des Hundes und einer körperlichen Untersuchung einen Wurmbefall vermuten. Zum Beispiel können Gewichtsverlust, Durchfall, Erbrechen und andere Symptome auf einen Wurmbefall hinweisen.
  
Spezielle Tests:
In einigen Fällen können spezielle Tests erforderlich sein, um bestimmte Arten von Würmern zu identifizieren. Zum Beispiel können Hautwürmer mit Hilfe spezieller Tests im Blut von Hunden nachgewiesen werden.
  

Es ist wichtig zu beachten, dass ein negativer Test nicht unbedingt bedeutet, dass der Hund wurmfrei ist, da einige Tests möglicherweise keine Wurmeier oder -larven erkennen können. Daher ist es wichtig, regelmäßige Tierarztbesuche und Kotuntersuchungen durchzuführen, um sicherzustellen, dass Ihr Hund gesund bleibt.


Wurmkur: sicher und richtig anwenden


Die Auswahl der richtigen Wurmkur für Ihren Hund hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Alters und Gesundheitszustandes Ihres Hundes, seines Lebensstils und der Art der Würmer, die er möglicherweise hat. Hier sind einige allgemeine Richtlinien für die Auswahl und Anwendung einer Wurmkur:

Art des Produkts:
Wurmkuren gibt es in verschiedenen Formen, darunter Tabletten, Pasten und Spot-On-Präparate. Die Wahl des Produkts kann von den Vorlieben Ihres Hundes abhängen. Einige Hunde nehmen Tabletten leicht mit Futter auf, während andere sie möglicherweise ablehnen. Pasten können leichter zu verabreichen sein, insbesondere bei Welpen und kleinen Hunden. Spot-On-Präparate werden direkt auf die Haut aufgetragen und können eine gute Option für Hunde sein, die Schwierigkeiten haben, oral Medikamente einzunehmen.
  

Richtige Dosierung:
Für eine effektive Entwurmung ist es wichtig, die richtige Dosierung zu verwenden. Diese wird in der Regel auf der Grundlage des Gewichts des Hundes berechnet. Eine Unter- oder Überdosierung kann dazu führen, dass die Behandlung unwirksam ist oder Nebenwirkungen verursacht.
   
Häufigkeit der Anwendung:
Die Häufigkeit der Anwendung einer Wurmkur kann je nach Risikofaktoren variieren. Welpen sollten ab der 2. Lebenswoche im Abstand von 14 Tagen entwurmt werden, bis 2 Wochen nach dem Absetzen. Bei erwachsenen Hunden, die nicht zu den besonders gefährdeten Hunden gehören, wird eine Wurmkur alle drei Monate empfohlen.
   
Beratung eines Tierarztes:
Vor der Anwendung einer Wurmkur sollten Sie immer einen Tierarzt konsultieren. Der Tierarzt kann eine genaue Diagnose stellen und die geeignete Behandlung empfehlen. Darüber hinaus kann der Tierarzt Ihnen Anweisungen zur richtigen Anwendung der Wurmkur geben und mögliche Nebenwirkungen erläutern.
   

Es ist wichtig, daran zu denken, dass eine Wurmkur nur wirksam ist, wenn sie richtig angewendet wird. Daher sollten Hundebesitzer sicherstellen, dass sie die Anweisungen des Herstellers und die Empfehlungen ihres Tierarztes genau befolgen.


Anleitung zur Verabreichung der Wurmkur.


Die korrekte Verabreichung einer Wurmkur ist entscheidend für ihre Wirksamkeit. Hier ist eine allgemeine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie eine Wurmkur sicher und richtig anwenden können:

Beratung durch einen Tierarzt:
Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie immer einen Tierarzt konsultieren. Der Tierarzt kann den Gesundheitszustand Ihres Hundes beurteilen und die am besten geeignete Wurmkur empfehlen.
  

Auswahl der Wurmkur:
Wählen Sie das geeignete Produkt auf Basis der Empfehlung des Tierarztes aus. Es gibt verschiedene Formen von Wurmkuren, darunter Tabletten, Pasten und Spot-On-Präparate.
   
Bestimmung des Körpergewichts des Hundes:
Für eine korrekte Dosierung ermitteln Sie vor der Anwendung das Körpergewicht des Hundes. Die Dosierung der meisten Wurmkuren basiert auf dem Gewicht des Hundes.
   
Verabreichung der Wurmkur:
Geben Sie Ihrem Hund die Wurmkur gemäß den Anweisungen des Herstellers. Bei oralen Präparaten können Sie die Wurmkur mit dem Futter mischen oder direkt in das Maul des Hundes geben. Spot-On-Präparate werden auf die Haut aufgetragen, meist im Nackenbereich.
   
Überwachung des Hundes nach der Behandlung:
Beobachten Sie Ihren Hund nach der Verabreichung der Wurmkur auf mögliche Nebenwirkungen. Leichte Nebenwirkungen können Durchfall und Erbrechen sein. Bei schweren Nebenwirkungen oder wenn Ihr Hund sich unwohl fühlt, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen.
   
Regelmäßige Wiederholung:
Je nach Risikofaktoren sollte die Wurmkur in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Ein säugendes Tier sollte zeitgleich mit den Welpen entwurmt werden.

Die richtige Anwendung einer Wurmkur ist wichtig für die Gesundheit Ihres Hundes. Bei Fragen oder Bedenken sollten Sie immer einen Tierarzt konsultieren.


Nebenwirkungen


Die Verabreichung einer Wurmkur ist in der Regel ein sicherer Vorgang, aber wie bei jedem Medikament können auch Nebenwirkungen auftreten. Hier sind einige mögliche Nebenwirkungen und was Sie tun können, wenn sie auftreten:

Milde Nebenwirkungen:
Zu den milden Nebenwirkungen einer Wurmkur können Durchfall und Erbrechen gehören. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel kurzlebig und klingen von selbst ab. Wenn Ihr Hund jedoch starken Durchfall hat oder mehrmals erbricht, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.
  

Schwere Nebenwirkungen:
In seltenen Fällen können Hunde auf bestimmte Wurmkuren allergisch reagieren. Symptome können Hautausschläge, Atembeschwerden oder Schwellungen im Gesicht sein. Wenn Sie solche Symptome bemerken, sollten Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen.
   
Überdosierung:
Eine Überdosierung kann zu ernsten Gesundheitsproblemen führen, einschließlich neurologischer Probleme und Leberschäden. Deshalb ist es wichtig, die Dosierungsanweisungen genau zu befolgen und das Gewicht Ihres Hundes korrekt zu bestimmen. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund eine Überdosis erhalten hat, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf.
   
Umgang mit Nebenwirkungen:
Wenn Ihr Hund Nebenwirkungen zeigt, sollten Sie die Behandlung sofort abbrechen und einen Tierarzt aufsuchen. Der Tierarzt kann die Ursache der Nebenwirkungen feststellen und eine geeignete Behandlung empfehlen.
   

Es ist wichtig zu beachten, dass die meisten Hunde Wurmkuren ohne Probleme vertragen. Wenn Sie jedoch Bedenken haben oder wenn Ihr Hund nach der Verabreichung einer Wurmkur ungewöhnliche Symptome zeigt, sollten Sie immer einen Tierarzt aufsuchen.


Vorbeugende Maßnahmen


Ein Wurmbefall bei Haustieren kann zu gesundheitlichen Problemen führen und ist oft schwer zu erkennen, da die Symptome nicht immer offensichtlich sind. Es gibt jedoch mehrere vorbeugende Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um das Risiko eines Wurmbefalls zu minimieren:

Regelmäßige Entwurmung:
Eine der effektivsten Methoden zur Vorbeugung von Wurmbefall ist die regelmäßige Verabreichung einer Wurmkur. Die Häufigkeit der Entwurmung hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Alters und des Gesundheitszustands Ihres Haustiers, seines Lebensstils und der Art der Würmer, die in Ihrer Region verbreitet sind.

  

Hygiene:
Eine gute Hygiene ist ein wichtiger Teil der Vorbeugung von Wurmbefall. Dazu gehört das sofortige Entfernen von Kot aus dem Garten oder der Katzentoilette, um die Ausbreitung von Wurmeiern zu verhindern. Sie sollten auch regelmäßig die Schlafplätze Ihres Haustiers reinigen und desinfizieren.
   
Ernährung:
Eine gesunde Ernährung kann dazu beitragen, das Immunsystem Ihres Haustiers zu stärken und es widerstandsfähiger gegen Würmer zu machen. Rohes Fleisch und rohe Innereien können Würmer enthalten, daher sollten Sie diese vor dem Verfüttern einfrieren oder kochen, um eventuell vorhandene Wurmlarven abzutöten.
   
Vermeidung von Kontakt mit infizierten Tieren:
Wenn möglich, sollten Sie verhindern, dass Ihr Haustier mit infizierten Tieren in Kontakt kommt. Wildtiere und streunende Haustiere können eine Quelle von Würmern sein.
   
Regelmäßige Tierarztbesuche:
Regelmäßige Tierarztbesuche sind wichtig, um den Gesundheitszustand Ihres Haustiers zu überprüfen und bei Bedarf eine Wurmkur zu verabreichen. Der Tierarzt kann auch weitere Ratschläge zur Vorbeugung von Wurmbefall geben.
   

Die Vorbeugung von Wurmbefall erfordert eine Kombination aus guter Hygiene, einer gesunden Ernährung, regelmäßiger Entwurmung und Tierarztbesuchen. Mit diesen Maßnahmen können Sie dazu beitragen, Ihr Haustier gesund zu halten und das Risiko eines Wurmbefalls zu minimieren.


regelmäßigen tierärztlichen Kontrollen


Regelmäßige tierärztliche Kontrollen spielen eine wesentliche Rolle bei der Vorbeugung von Wurmbefall bei Haustieren. Sie ermöglichen eine frühzeitige Erkennung und Behandlung von Würmern, was die Gesundheit Ihres Tieres erheblich verbessern kann.

Frühzeitige Erkennung:
Während einer Routineuntersuchung kann Ihr Tierarzt möglicherweise Anzeichen eines Wurmbefalls feststellen, auch wenn keine offensichtlichen Symptome vorhanden sind. Durch die Untersuchung von Kotproben können Wurmeier oder -larven nachgewiesen werden.

  

Individueller Entwurmungsplan:
Abhängig von Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand, Lebensstil und Wohnort Ihres Haustieres kann Ihr Tierarzt einen individuellen Entwurmungsplan erstellen. Dieser Plan kann Empfehlungen zur Häufigkeit der Entwurmung und zur Art des zu verwendenden Entwurmungsmittels enthalten.
   
Ernährung:
Eine gesunde Ernährung kann dazu beitragen, das Immunsystem Ihres Haustiers zu stärken und es widerstandsfähiger gegen Würmer zu machen. Rohes Fleisch und rohe Innereien können Würmer enthalten, daher sollten Sie diese vor dem Verfüttern einfrieren oder kochen, um eventuell vorhandene Wurmlarven abzutöten.
   
Beratung und Aufklärung:
Tierärzte können wertvolle Informationen und Ratschläge zur Vorbeugung von Wurmbefall geben. Dazu können Hinweise zur Hygiene, Ernährung und zum Umgang mit infizierten Tieren gehören.
   
Impfstatus und allgemeine Gesundheitsprüfung:
Regelmäßige Tierarztbesuche sind auch eine gute Gelegenheit, den Impfstatus Ihres Haustieres zu überprüfen und eine allgemeine Gesundheitsprüfung durchzuführen. Ein gesundes Immunsystem kann dazu beitragen, das Risiko eines Wurmbefalls zu verringern.
   

Die Vorbeugung von Wurmbefall erfordert eine Kombination aus guter Hygiene, einer gesunden Ernährung, regelmäßiger Entwurmung und Tierarztbesuchen. Mit diesen Maßnahmen können Sie dazu beitragen, Ihr Haustier gesund zu halten und das Risiko eines Wurmbefalls zu minimieren.


Die Wichtigkeit der Wurmkur:


Die Verabreichung einer Wurmkur ist eine zentrale Methode zur Vorbeugung von Wurmbefall bei Haustieren. Sie kann effektiv dazu beitragen, die Gesundheit Ihres Tieres zu schützen und das Risiko eines Befalls zu minimieren. Hier sind einige Gründe, warum die Wurmkur so wichtig ist:

Effektive Beseitigung von Würmern:
Wurmkuren enthalten Medikamente, die speziell entwickelt wurden, um eine Vielzahl von Wurmarten zu töten oder auszutreiben. Dazu können Rundwürmer, Bandwürmer und Hakenwürmer gehören.
  

Vorbeugung von Wiederbefall:
Einige Wurmkuren wirken nicht nur gegen bestehende Würmer, sondern auch präventiv gegen einen erneuten Befall. Sie können dazu beitragen, die Anzahl der Wurmeier in der Umgebung Ihres Haustiers zu reduzieren und so das Risiko eines Wiederbefalls zu verringern.
   
Schutz der menschlichen Gesundheit:
Einige Wurmarten können auf Menschen übertragen werden und gesundheitliche Probleme verursachen. Durch die regelmäßige Entwurmung Ihres Haustieres tragen Sie also nicht nur zu dessen Gesundheit bei, sondern schützen auch Ihre eigene Gesundheit und die Ihrer Familie.
   
Teil eines umfassenden Präventionsplans:
Die Wurmkur ist ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Präventionsplans gegen Wurmbefall. Dieser Plan sollte auch regelmäßige Tierarztbesuche, eine gute Hygiene und eine angemessene Ernährung beinhalten.
   

Es ist wichtig zu beachten, dass die optimale Häufigkeit der Entwurmung von verschiedenen Faktoren abhängt, einschließlich des Alters, des Gesundheitszustands und des Lebensstils Ihres Haustieres. Ihr Tierarzt kann Sie dabei beraten, einen individuellen Entwurmungsplan zu erstellen.


Wie oft sollte man eine Wurmkur durchführen?


Die Häufigkeit der Durchführung einer Wurmkur hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Alter, der Gesundheitszustand und der Lebensstil des Hundes. Hier sind einige allgemeine Richtlinien:

Welpen:
Welpen sind besonders anfällig für Wurmbefall. Es wird empfohlen, dass sie ab einem Alter von 2 Wochen alle 2 Wochen entwurmt werden, bis sie 2 Wochen nach dem Absetzen sind. Danach sollten junge Hunde bis zum vierten Monat weiterhin regelmäßig entwurmt werden.
  

Erwachsene Hunde:
Bei erwachsenen Hunden wird empfohlen, eine Wurmkur alle 3 Monate durchzuführen. Einige Quellen schlagen jedoch vor, dass vier Entwurmungen pro Jahr das absolute Minimum sind.
   
Hunde mit besonderem Risiko:
Hunde, die einen hohen Kontakt mit anderen Tieren haben, häufig draußen sind oder rohes Fleisch essen, können einem höheren Risiko für Wurmbefall ausgesetzt sein. In solchen Fällen kann eine häufigere Entwurmung notwendig sein.
   
Gesundheitszustand des Hundes:
Wenn Ihr Hund bereits einen Wurmbefall hatte oder gesundheitliche Probleme aufweist, die ihn anfälliger für Würmer machen könnten, kann Ihr Tierarzt eine häufigere Entwurmung empfehlen.
   

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Richtlinien allgemein sind und dass der beste Entwurmungsplan für Ihren Hund von seinem individuellen Risiko und Gesundheitszustand abhängen kann. Ihr Tierarzt kann Ihnen dabei helfen, einen maßgeschneiderten Entwurmungsplan zu erstellen, der auf die spezifischen Bedürfnisse Ihres Hundes zugeschnitten ist.


Umstände, die eine häufigere Wurmkur erfordern


Die Häufigkeit der Wurmkuren kann je nach individuellen Umständen des Hundes variieren. Es gibt bestimmte Situationen und Lebensstile, die eine häufigere Entwurmung erfordern können. Hier sind einige Beispiele:

Erhöhter Kontakt zu anderen Tieren:
Hunde, die regelmäßig mit anderen Tieren interagieren - sei es auf Spaziergängen, in Hundeparks oder beim Spielen mit anderen Haustieren - können einem höheren Risiko für einen Wurmbefall ausgesetzt sein. In solchen Fällen kann eine häufigere Entwurmung empfohlen werden.
  

Fütterung von rohem Fleisch:
Hunde, die mit rohem Fleisch (auch bekannt als BARF-Diät) gefüttert werden, können einem erhöhten Risiko für bestimmte Arten von Würmern ausgesetzt sein, insbesondere Bandwürmern. Wenn Ihr Hund rohes Fleisch frisst, sollten Sie mit Ihrem Tierarzt über einen angepassten Entwurmungsplan sprechen.
   
Zugang zu Wildtierexkrementen:
Hunde, die Zugang zu Gebieten haben, in denen sie mit Wildtierexkrementen in Kontakt kommen könnten, können ebenfalls einem erhöhten Risiko für Wurmbefall ausgesetzt sein.
   
Vorheriger Wurmbefall:
Ein vorheriger Wurmbefall kann ein Indikator für ein erhöhtes Risiko für zukünftige Befälle sein. In solchen Fällen kann Ihr Tierarzt eine häufigere Entwurmung empfehlen, um einen erneuten Befall zu verhindern.
   
Schwächung des Immunsystems:
Hunde mit einem geschwächten Immunsystem, ob aufgrund von Krankheit, Alter oder bestimmten Medikamenten, können anfälliger für Würmer sein. In diesen Fällen kann eine häufigere Entwurmung notwendig sein.
   

Es ist wichtig, dass Sie die individuellen Umstände Ihres Hundes mit Ihrem Tierarzt besprechen, um den besten Entwurmungsplan zu erstellen.


OBERE PREISKLASSE

[Hier erklären wir die Eigenheiten oder Besonderheiten des hohen Preissegments. Was sind die möglichen Vor- oder Nachteile in diesem Preissegment? Was sollte man hier unbedingt beachten?]

(Maximal 100 Wörter)

Abschließendes Fazit:

Wurmbefall bei Hunden ist ein ernstes Problem, das sowohl die Gesundheit des Hundes als auch die menschliche Gesundheit beeinträchtigen kann. Die Verwendung von Wurmkuren zur Vorbeugung und Behandlung von Wurmbefall ist daher von entscheidender Bedeutung.

Die Wichtigkeit der Wurmkur liegt in ihrer Fähigkeit, eine Vielzahl von Wurmarten effektiv zu beseitigen und einen erneuten Befall zu verhindern. Sie trägt auch zum Schutz der menschlichen Gesundheit bei und ist ein wesentlicher Bestandteil eines umfassenden Präventionsplans gegen Wurmbefall.

Die Häufigkeit der Durchführung einer Wurmkur hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Alter, der Gesundheitszustand und der Lebensstil des Hundes. Welpen und junge Hunde sollten regelmäßig entwurmt werden, während erwachsene Hunde in der Regel alle drei Monate eine Wurmkur erhalten sollten. In bestimmten Situationen, wie z.B. bei erhöhtem Kontakt zu anderen Tieren, der Fütterung von rohem Fleisch oder bei Hunden mit einem geschwächten Immunsystem, kann eine häufigere Entwurmung notwendig sein.

Als abschließenden Rat für Hundebesitzer würde ich betonen, dass die regelmäßige Entwurmung Ihres Hundes nicht nur dazu beiträgt, seine Gesundheit zu schützen, sondern auch Ihre eigene Gesundheit und die Ihrer Familie. Es ist wichtig, die individuellen Umstände Ihres Hundes mit Ihrem Tierarzt zu besprechen und einen maßgeschneiderten Entwurmungsplan zu erstellen.

Insgesamt sollte die Wurmkur als ein wesentlicher Bestandteil der allgemeinen Gesundheitspflege Ihres Hundes angesehen werden. Durch die regelmäßige Entwurmung und die Beachtung der spezifischen Risikofaktoren Ihres Hundes können Sie dazu beitragen, ihn gesund und glücklich zu halten.

Quellenangaben & Experten die uns bestätigen:

https://www.medpets.de/entwurmung+hunde/
https://www.brekz.de/entwurmung-hund
https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/wurmkur-hund-kaufen-testsieger-kosten-apotheke-tierarzt-nebenwirkungen-a-id300653323.html
https://parasitenportal.de/wuermer-beim-hund/
https://www.msdmanuals.com/de/profi/infektionskrankheiten/zestoden-bandwürmer/übersicht-der-bandwurminfektionen
https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCrmer
https://www.anicura.de/fuer-tierbesitzer/hund/wissensbank/dirofilariose-beim-hund/
https://www.msdmanuals.com/de/profi/infektionskrankheiten/zestoden-bandw%C3%BCrmer/%C3%BCbersicht-der-bandwurminfektionen
https://www.diepholz.de/medien/dokumente/merkblatt_zu_wurmbefall_beim_menschen.pdf?2016111
https://www.petsontour.de/wurmer-bei-hunden/
https://www.tierarztpraxis-quelle.de/infos/tiergesundheit/wuermer-bei-hunden-und-katzen-116.html
https://www.vetion.de/fokus/Wurmbefall-beim-Hund/76/
https://www.rnd.de/lifestyle/wurmkur-beim-hund-wie-erkennt-man-wurmbefall-und-was-muss-man-beachten-KGWW3ZSCQNFD5ASML4A2DSKXZE.html
https://www.medikamente-per-klick.de/apotheke/tierkrankheiten/wuermer-bei-hunden/
https://www.esccap.de/parasiten/sand-und-stechmuecken/hautwuermer-beim-hund/
https://www.anicura.de/standorte/kleintierzentrum-reutlingen/informationen/richtig-entwurmen/
https://www.mera-petfood.com/de/hund/ratgeber/entwurmen/
https://www.bundestieraerztekammer.de/tieraerzte/leitlinien/leitlinie-entwurmung/
https://www.vdh.de/

Schau dir an, wie wir arbeiten!

So arbeitet haustier-experten.com

Banner_Haustier-Experten.com

Hinweise & Wichtiges!

Wir von haustier-experten.com sind ein unabhäniges Verbraucherportal das Produkte und Dienstleistungen versucht objektiv vergleichbar zu machen. Wir versuchen in jeder Kategorie die besten Produkte herrauszukristallisieren und für dich als Verbraucher komfortabel & schnell zugänglich zu machen.

¹ Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderungen der Preise möglich. * Wir verlinken mit sog. 'Affiliate-Links' auf Online-Shops und Partner, von denen wir unter Umständen eine Vergütung erhalten.

Kategorien






Leistungen


© 2021-2024 haustier-experten.com . Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden, gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Der aktuelle Preis und die Verfügbarkeit könnten sich seit dem letzten Update verändert haben. haustier-experten.com enthält eventuell ein breites Spektrum an Händlern und Shops und Partnern. Da nicht alle Produkte in unseren Vergleichstabelle Platz finden können, zeigen wir nur lediglich den aus unserer objektiven Sicht wichtigsten Überblick. Alle Angaben ohne Gewähr.

Falls wir in einem unserer Artikel oder auf unserer gesamten Webseite, Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwenden, sind diese durch „(Provisionslink)" gekennzeichnet. Kaufst du über einen solchen Link und es kommt ein Verkauf zustande, erhält der Eigentümer dieses Blogs eine Provision vom Verkäufer. Für dich als Besteller entstehen zu keinen Zeitpunkt dadurch mehr Kosten. Als u.a. Amazon oder Digistore24 Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.